Umweltschutztag

Umweltschutzaktion der Jugendfeuerwehr Groß Hehlen

Anlässlich des TAGS DES UMWELTSCHUTZES der Niedersächsischen Jugendfeuerwehr e.V. im März 2009, führten die Mitglieder der Jugendfeuerwehr Groß Hehlen kürzlich eine Umweltschutzaktion durch.

Bereits im Jahr 2008 nahm der Jugendfeuerwehrwart Sven Garbode Kontakt mit Herrn Richter von der Klosterrevierförsterei Jägerei (Klosterkammer Hannover) auf, um ihm die Hilfe der Jugendfeuerwehr bei einer Umweltschutzaktion anzubieten.

Herr Richter nahm das Angebot gern an und schlug vor, mehrere Heideflächen in einem Naturschutzgebiet zu entkusseln.
Das Entkusseln dient dazu, die Heidefläche von wildwachsenden Sträuchern und Bäumen, die sich unkontrolliert ausgebreitet haben, zu befreien. Wenn diese nachhaltige Pflege nicht regelmäßig durchgeführt wird, könnten so manche Heidelandschaften verschwinden!

Mit Astscheren machten sich die Jugendlichen auf und entfernten auf einem breiten Heidestreifen wildwachsende Traubenkirschen. Größere Bäume wurden von den Betreuen und den Mitarbeitern der Klosterrevierförsterei gefällt. Das abgeschnittene Gehölz wurde in den angrenzenden Wäldern verteilt, wo es in den nächsten Jahren verrotten kann. Nachdem dieser Abschnitt gereinigt worden war, ging es in die Heidefläche Salinenmoor. Dort wurden Kiefern, welche sich in der Heidefläche bereits stark vermehrt hatten, gefällt. Neben größeren Bäumen wurden auch gleich junge Sprösslinge entfernt, damit diese nicht die Möglichkeit erhalten, die Heide weiter zu verdrängen. Nun liegt es an der Natur, die freigewordenen Flächen mit neuer Heide zu besiedeln!

Nach einem anstrengenden aber erfolgreichen Tag verabschiedete sich die Jugendfeuerwehr mit dem guten Gewissen, etwas Nachhaltiges für den Umweltschutz geleistet zu haben, von Herrn Richter und seinen Kollegen.

Bilder und Text: Sven Garbode